SMOKE IN TIME

Re-enactment für Multikassettenrekorder

 

 

Veröffentlicht unter Kassettenrekorder | Hinterlasse einen Kommentar

4 Variations for Preppiano solo

4 variations for preppiano

var. #1

var. #2

var. #3

var. #4

Direkt aufgenommen ohne overdub und ohne zusätzliche digitale Effekte. Um von einem Flügel unabhängig zu sein, wurden die am präparierten Flügel erzeugten Klänge mit Mikrofon aufgenommen und können nun vom Sampler gespielt werden. Dadurch stehen wesentlich mehr Möglichkeiten live zur Verfügung, ohne die Charakteristik und improvisatorischen Vorteile des Tasteninstruments aufzugeben.

Veröffentlicht unter Prepared Piano | Kommentare deaktiviert

Die FinanzTanzAnalysten 2012

mit Ria Kolbus – Tanz / Dierk Zaiser – Performance / Thomas Wenk – Piano, Percussion, Kassettenrekorder

Veröffentlicht unter Musik und Performances | Kommentare deaktiviert

10 Jahre – 1 Schnitt

hairy tape & heary cut

Klebebandperformance zum 10 jährigen Jubiläum von oliver gerbert haare

Stuttgart 2007 mit Daniel & Thomas Wenk

Veröffentlicht unter Kassettenrekorder | Kommentare deaktiviert

p o_o l

Klebebandperformance im Faulerbad Freiburg 2010

mit Daniel Wenk – Klebeband

Thomas Wenk – Preppiano / Kassettenrekorder

Harald Kimmig – Violine

Veröffentlicht unter Kassettenrekorder, Klanginstallation/Multimedia, Musik und Performances, Prepared Piano | Kommentare deaktiviert

Präludium für Multikassettenrekorder

Ein erster Versuch von 2011, mit dem Prototyp der Kassettenorgel elektronische Geräusche zu produzieren, ohne Effekte und digitalen Firlefanz.

Veröffentlicht unter Kassettenrekorder | Kommentare deaktiviert

Deinstallation mit Pong

Performance mit Klebeband und 4 Kassettenrekordern / Galerie Walch München 2009

Ein transparenter Klebestreifen auf dem Fußboden verbindet die drei Räume der Galerie in einer Zickzacklinie wie beim Computerspiel PONG aus der digitalen Frühzeit. Die eigentliche Bewegung entsteht bei der Deinstallation des Klebestreifens während der Performance, parallel werden Abreißgeräusche und der Satz “this must be enough – and more would be too much” mit Kassettenrekordern aufgenommen. Die Aufnahmen werden wie beim Pong-Spiel zwischen mehreren Rekordern durch den Raum überspielt und verändern sich.

Veröffentlicht unter Kassettenrekorder, Klanginstallation/Multimedia, Musik und Performances | Kommentare deaktiviert

5 Tapes crossing piano

Klebeband-Performance mit Daniel Wenk im Theater Lindenfels Westflügel Leipzig / thwenk: Prepared Piano, Kassettenrekorder und Video

5 transparente Klebebänder werden absolut parallel geradlinig durch den Raum verlegt und überqueren dabei während des “Konzerts” verschiedene Hindernisse, u.a. eine Ecke des Flügels. Die Tasten werden teilweise unspielbar, die Saiten zunehmend mit Schrauben und Gummis präpariert. 6 Kassettenrekorder nehmen gleichzeitig Klebebandgeräusche auf, welche als rhythmisierte loops zu hören sind.
Als Epilog erscheint eine spontan angehängte illegale Strassenklebungsaktion.

Veröffentlicht unter Kassettenrekorder, Klanginstallation/Multimedia, Prepared Piano | Kommentare deaktiviert

POSEIDON

Interaktive Musik Performance für einen Zuschauer/Darsteller und einen Sprecher mit 5 Kassettenrekordern nach Franz Kafka.

Poseidon_1

Der Zuschauer im Theater kann das Erleben des Darstellers nur imaginieren, dessen Überzeugungskraft und Professionalität muß über die Distanz wirken.

Im Dramolett POSEIDON erlebt der “Zuhörer” an Poseidons Schreibtisch alles selbst, hört mit dessen Ohren und spürt seine Macht und Ohnmacht auf dem tiefsten Meeresgrund – ohne seine Rolle vorher lernen zu müssen!

Konzipiert für das Konzert “unter 4 ohren” mit einem Zuhörer.

Veröffentlicht unter Kassettenrekorder, Musik & Literatur, Musik und Performances | Kommentare deaktiviert

Mögen Sie Musik?

Ein Hörtest zur Ermittlung Ihres individuellen Geschmacks für einen Versuchsleiter mit Testperson und 3 Kassettenrekordern

Diese Performance nimmt die veränderten Rezeptionsformen von Musik in unserer Zeit des massenhaften Archivierens und Dauerhörens auf: Kaufen oder weiterzappen, wo lohnt es sich, mal kurz reinzuhören oder gar ein wertvolles Stück Lebenszeit zu investieren?

Ein einzelner Zuhörer ist aktiv an der Aufführung beteiligt. Beim Hörtest wird er zum Dirigent, der die Performance mit seinen subjektiven Geschmacksurteilen lenkt und anschließend das Testergebnis in Form einer Klangkomposition auf Kassette ausgehändigt bekommt.

Diese Klangperformance wurde für das Konzert “unter 4 ohren” konzipiert und ohne weitere Zuschauer aufgeführt.

Veröffentlicht unter Kassettenrekorder, Musik und Performances | Kommentare deaktiviert